Happy Voices

Von links nach rechts: Hubertus Schneider, Meike Mies, Hermann-Josef Schneider, Lieselene Schlaug-Pfeiffer, Silke-Ellen Unverzagt, Dieter Orthey, Martina Henn, Egon Henn
Fotos zum vergrößern anklicken!

Das vierstimmig singende Oktett besteht aus je 2 Sängerinnen und Sängern in den Stimmlagen Sopran, Alt, Tenor und Bass und wurde von Lieselene Schlaug-Pfeiffer im Frühjahr 2006 zusammengestellt um eine zusätzliche Gesangsvariante für unser Sommernachtsfestival im August 2006 zu haben. Da die Probenarbeit den beteiligten Sängerinnen und Sängern viel Spaß brachte, wurde kurzerhand beschlossen, die Formation auch zukünftig beizubehalten und weitere Lieder einzuüben.

 Diese Formation nahm an den Veranstaltungen wie z. B.

  •  Sommernachtsfestival 2006 in Müschenbach
  •  Konzert in der Abtei Marienstatt
  •  Auftritt in der Kamillus-Klinik in Asbach
  •  Weihnachtskonzerte 2007 in Müschenbach und Astert
  •  Adventskonzert der MAS am 04.12.2011 im Pfarrheim in Marienstatt
  •  Weihnachtskonzert der MAS im Dezember 2013
  •  Konzert mit den Mixed Allegro Singers und dem Chor "Friedrich Wolf"  Dresden e. V. in Dresden am 4. Oktober 2014
  •  Meisterchorsingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz e. V. am 8.11.2014 in Bitburg
  •  Konzert "Populäre Chormusik" des MGV Nauort am 19.03.2016
  •  Konzert des MGV "Konkordia" Winnen am 23.04.2016 in Gemünden in der Stiftskirche

 und anderen Gelegenheiten teil. 

Der kleine aber feine Chor nahm bereits zwei Jahre nach Gründung am 26.04.2008 am Kreisleistungssingen und dann am 22.03.2009 am Regional-Leistungssingen mit großem Erfolg teil. Das Meisterchorsingen im Jahr 2009 wurde dann ebenfalls zu einem Erfolg der Happy Voices. Mit den vier Liedern "Sommernacht", "Lux aeterna", "Horch was kommt von draußen rein" und "Aura Lee" konnten die acht Sängerinnen und Sänger den Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz e. V." ersingen. 

Am 8. November 2014 war es wieder soweit. Den Titel "Meisterchor" darf man nur fünf Jahre lang tragen, dann kann ein Chor sich erneut der Jury und deren Bewertung stellen. Die acht Sängerinnen und Sänger traten mit den Liedern "Il bianco e dolce cigno" von Jacob Arcadelt als Wahlpflichtstück, "Die Nachtigall" von Felix Mendelssohn Bartholdy als Originalkomposition, "I don´t know how to love him" von Henry O. Millsby als frei wählbares Werk und dann noch mit dem "Frühlingsgruß" von Robert Schumann als Deutsches Volkslied vor den drei Wertungsrichtern an. Die Freude war groß als die Ergebnisse bekannt gegeben wurden. Auf alle vier Lieder erhielten sie die Bestbenotung "sehr gut" und damit dürfen sie weiter den  Titel "Meisterchor" tragen! 

Wenn Sie für einen feierlichen Anlass einen musikalischen Rahmen planen, dann wäre das Oktett eine sehr gute Idee. Ein großer Chor sprengt oftmals den Rahmen und die acht Sängerinnen und Sänger sorgen mit ihrem umfangreichen Repertoire z. B. bei einer Trauung in der Kirche für eine stimmungsvolles Ambiente. Bei Interesse fragen Sie doch einfach einmal bei der Chorleiterin, Lieselene Schlaug-Pfeiffer, unverbindlich nach.